• Slideshow01

    Leben genießen -
    ohne ungewollte Schwangerschaft

    Vasektomie München:
    Noch Fragen?  
    +49 (0)89 - 85693 - 2661
Vasektomie München:
Noch Fragen?  
+49 (0)89 - 85693 - 2661

YouTube Video   YouTube Nutzungsbestimmungen   Google Datenschutzerklärung

Vasektomie München – Das Leben genießen ohne ungewollte Schwangerschaft

Sie interessieren sich für eine Vasektomie in München? Bei so einer Entscheidung sollten Sie sich nur mit der besten Lösung zufrieden geben. Das UCM-Urologen-Netzwerk steht für große Erfahrung und Perfektion in der Vasektomie.

Vorteile der Sterilisation des Mannes

  • Die Erfahrung – unser UCM-Team besteht aus erfahrenen Urologen, die zumeist seit über 20 Jahren 50-100 Vasektomien jährlich durch­geführt haben.
  • Die Weiterempfehlung – 95% der Patienten empfehlen uns weiter.
  • Die Betreuung – durch unser UCM-Team werden Sie hingebungsvoll durch jeden Schritt der Behandlung geführt, denn der Patient steht stets im Fokus unserer Bemühungen.
  • Die Sicherheit – unsere Komplikationsraten liegen bei unter 2%, zumeist leicht beherrsch­bare kleine Nach­blutung oder Schwel­lung.

Was ist Vasektomie?

Vasektomie ist eine sehr sichere, chirurgische und dauerhafte Form der Verhütung beim Mann (Sterilisation). Diese Form der Männerverhütung kommt für Männer in Frage, die einer ungewollten Schwangerschaft vorbeugen bzw. KEINE Kinder (MEHR) wollen. Die Begriffe Vasektomie – Männerverhütung – Sterilisation werden in der Regel gleichwertig verwandt.

Wie hoch sind die Vasektomie Kosten?

Die Kosten für eine Vasektomie in München inklusive Nachuntersuchung der Samenflüssigkeit betragen 600 Euro. Diese Kosten werden von Krankenkassen nicht erstattet.

Wie funktioniert eine Sterilisation beim Mann?

Durch die Durchtrennung des Samenleiters (Sterilisation) wird verhindert, dass Spermazellen in die Spermaflüssigkeit gelangen, wodurch eine Befruchtung der weiblichen Eizelle unmöglich wird, sprich keine Schwangerschaft entstehen kann. Deswegen spricht man auch von Männerverhütung (Vasektomie).

Verhütung für den Mann

In Deutschland wird diese Routineoperation zur Männerverhütung ca. 55.000 mal pro Jahr durchgeführt, während in den USA der Sterilisations-Eingriff noch beliebter ist; eine halbe Million amerikanischer Männer lassen sich dort jährlich mit Vasektomie sterilisieren. Seit den 50-Jahren wird die Vasektomie-Behandlung in Deutschland angewandt. Es ist ein unkomplizierter, bei uns an der Klinik für Vasektomie in München ca. 15 Minuten dauernder ambulanter Eingriff unter lokaler Betäubung. Dabei wird der sog. Samenleiter durchtrennt und damit bewirkt, dass die Samenflüssigkeit nun keine Spermien mehr enthält. Es wird also beim Mann ‚verhütet’. Die meisten Tätigkeiten können am nächsten Tag nach der Sterilisation bereits wieder ohne Probleme erledigt werden.

Verhütung Mann - Was ändert sich durch die Vasektomie?

Potenz, Erektionsfähigkeit, der Hormonhaushalt oder die Lust auf Sex werden von der Sterilisation NICHT beeinflusst. Ganz im Gegenteil, behandelte Männer berichten von einem positiven Einfluss der Vasektomie auf ihr Sexualleben, da sie es nun unbeschwert genießen können und sind von Männerverhütung überzeugt.

‚Mann sterilisieren’ - Wie läuft die Vasektomie in München ab?

Der Vasektomie-Eingriff dauert ca. 15 min und erfolgt ambulant unter örtlicher Betäubung, das bedeutet dass Sie wach sind, die Haut am Hoden betäubt wird und Sie ca. 1-2 Stunde nach kurzer Überwachung nach Hause gehen können. Der Samenleiter wird am Hoden, wo er leicht fühlbar und zugänglich ist, durch eine Punktur der Skrotalhaut durchtrennt und verödet. Die Spermazellen, die sich jetzt bilden, werden vom Körper wieder automatisch abgebaut. In der Spermaflüssigkeit wird nach dem Vasektomie-Eingriff das Fehlen der Spermazellen nicht bemerkt, die Konsistenz bleibt unverändert. Es ändert sich ansonsten NICHTS: Weder die Erektions- und Orgasmusfähigkeit noch die Lust auf Sex. Auch die Produktion des männlichen Sexualhormons Testosteron läuft in gewohnter Weise ab, ebenso bleiben die Funktion der Hoden und die Hormonproduktion nach der Vasektomie erhalten.

Was sollte man nach der Vasektomie in München beachten?

Nach einer Vasektomie treten bei den meisten Männern kaum Schmerzen auf. Sie können bereits am nächsten Tag wieder duschen. Nach etwa drei Wochen ist auch ein Bad wieder möglich. Normale Alltagsaktivitäten können Sie sofort wieder verrichten, lediglich mit Sport und Sex sollten Sie für ca. eine Woche warten.

Wie lange ist man nach der Sterilisation des Mannes noch fruchtbar?

Nach der Sterilisation des Mannes sind Sie nicht sofort zeugungsunfähig. Nach etwa acht bis zwölf Wochen und nach mindestens 20 Ejakulationen nehmen wir daher eine erste Ejakulationsprobe, nach weiteren 2 Wochen eine zweite ab. Wenn beide Proben spermienfrei sind, können Sie auf Verhütungsmittel verzichten.

Männerverhütung - Wie sicher ist die Vasektomie?

Mit einem Perlindex zwischen 0,1 und 0,9 zählt die Sterilisation beim Mann zu den sichersten Verhütungsmethoden. Weitere Info unter Häufige Fragen zur Vasektomie

Verhütung für den Mann – Kann die Sterilisation rückgängig gemacht werden?

Die Verhütung für den Mann kann in der Regel rückgängig gemacht werden. In 85% der Fälle ist die Wiederherstellung der Verbindung zwischen den Samenleitern erfolgreich. Die Kosten für die Rückoperation müssen vom Patienten selbst getragen werden.

Welche Risiken bestehen bei der Vasektomie?

Vasektomie ist eine Routine-Behandlung mit sehr geringem Risiko.

noch Fragen?  
+49 (0)89 - 85693 - 2661